Rotes Gedicht

die Zunge aufgebissen, perlen die Worte rot aus dem Gaumen
wie Flaschenpost umschiffen sie scharfrandige Lippen
einem Hafen zu, der Schwerkraft folgend

rotes Gedicht ohne Namen
hergeweht, verweht
Dein Dichter schreibt an einem Buch
von hundert Jahren

Walpurgisnacht

Walpurgisnacht - Mixed Media Acryl/Aquarell 2014
Walpurgisnacht

Acryl/Aquarell 2014

Die erste Walpurgisnacht“ – Johann Wolfgang von Goethe, 1799
in Musik gesetzt von Felix Mendelssohn Bartholdy
http://youtu.be/Em-VfjmKHOU

„Es lacht der Mai!
Der Wald ist frei
von Eis und Reifgehänge.
Der Schnee ist fort;
am grünen Ort
erschallen Lustgesänge.
Ein reiner Schnee
liegt auf der Höh’;
doch eilen wir nach oben,
begeh’n den alten heil’gen Brauch,
Allvater dort zu loben.
Die Flamme lodre durch den Rauch!
Begeht den alten heil’gen Brauch.
Hinauf! Hinauf!
Allvater dort zu loben.
So wird das Herz erhoben … „