darnieder

wir liegen darnieder,
nichts hält die Tage fern
dir, mir

nicht unser dunkles Glück
Tasten, Schmecken, voll
Bergen und Werfen:
Wir machen uns Farben auf die Haut
Nachtschattengeschichten

nichts hält die Tage fern
dir, mir, die gleißend hellen
jeder Tag ist Sterbetag
am erstorbenen Herzen vorüber

(in Verneigung vor Wilhelm Klemm)