Notizen zum PentaCon 2019

Der SFCD-JahresCon 2019 ist der PentaCon unter dem Motto »50 Jahre Stanislaw-Lem-Club«.
Der PentaCon 2019 fand vom 01. – 03. November 2019 im Palitzschhof zu Dresden statt.

Hier ein paar Notizen und Fotos – ich war jedoch nicht bei allen TOP anwesend.
Sollten sich Fehler eingeschlichen haben oder ihr den Beitrag mit euren Notizen ergänzt wollt, wendet euch bitte an mich. Ebenso, wer sich in seinem Recht auf das eigene Bild beeinträchtigt sieht.

Mehr und bessere Fotos hat Jörg Ritter in der Science-Fiction-Gruppe auf Facebook eingestellt!
Einen wunderbaren Artikel über den Con von von Norbert Fiks – umfangreich und gekonnt bebildert – findet ihr unter Die Nostalgie in der Science-Fiction.

Ad astra!
Johann

Freitag:

  • Link zum Programm-Flyer
  • Begrüßung durch
  • Lesung von Erik Simon (Wikipedia)
    • „Dich rasier‘ ich nicht“ – Eine dreimal gedrehte Spiegelgeschichte
    • Die unveröffentlichte postapokalyptische Geschichte „Drumps und Gretas“ – so ironisch wie beklemmend
    • sowie Gedichte aus seinem umfangreichen Fundus
  • Lesung Axel Kruse (Homepage)
    • Aus “ Derolia“, dem dritten Teil der Trilogie um den Frachtführer Samuel Kors
    • Das erste Kapitel aus seinem neuen, noch in Arbeit befindlichen, Zeitreise-Romans
    • Aus seinen „Geschichten eines Geistreisenden oder: Neues aus Joaquins Bar“, seiner Hommage an seinen Vater und seiner alten Heimat Kettwig
    • Frage aus dem Publikum, was den sein Brotjob als Steuerprüfer mit dem Schreiben von SF zu tun habe: Antwort: Für beides braucht man Fantasie 

Samstag nachmittag:

  • Vortrag von Dr. Karlheinz Steinmüller (Homepage)
    • Vortrag „Und ewig grüßt der Generalsekretär. Die DDR in der Alternativgeschichte“
      (abgedruckt im Con-Begleitheft)
    • Resümee: Die Postwende-Uchronie bedient sich weitgehend ähnlicher Topoi – häufig die Übernahme der BRD durch eine prosperierende DDR. Keine der Alternativwelten entwirft jedoch eine lebenswerte Alternative zum real existierenden Sozialismus oder eine brauchbare zum real existierenden Kapitalismus.
    • Zitat: Dass die DDR zur Alternativgeschichte wurde , ist das Beste, was ihr passieren konnte“.
    • Verleihung Kurt-Laßwitz-Preis 2019  (Homepage)
      • Unterschiedlich deutliche Entscheidungen, am deutlichsten bei der Kategorie „Bester Roman“.
      • NVA von Andreas Eschbach hat sich früh vom Feld der Mitnominierten abgesetzt und die unangefochtene Führung bis zum Schluss behalten.

    • Preisverleihungen durch den SFCD (Homepage)
      • Curt-Siodmak-Preis 2019 (Filmpreis)
      • Andreas Kuschke Preis 2019
        Der Preis ehrt Personen, die sich im Fandom jahrzehntelang engagieren, dabei aber meistens im Hintergrund bleiben.
      • DSFP 2019 (Link mit Laudatio und Platzierungen)
        • Bester deutschsprachiger Roman: „Hologrammatica“ von Tom Hillenbrand
        • Beste deutschsprachige Kurzgeschichte: „Confinement“ von Thorsten Küper (ebenso KLP-Preisträger 2019 für die beste deutschsprachige Erzählung
        • Lesungen der Preisträger und Podiumsgespräch

         

        Sonntag:

        • Resümee RKP zum PentaCon:
          2019 Rekordbeteiligung mit besonderem Einsatz seiner Familie, die für das leibliche Wohl der fast 100 Gäste sorgte!
        • Mitgliederversammlung des SFCD

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.